Wilhelm Schütte Architekt. Frankfurt ? Moskau ? Istanbul ? Wien

Best.-Nr.: 13928


15,02 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar

Lieferzeit: 1 - 5 Werktage



Wilhelm Schüttes (1900–1968) bewegter Lebenslauf führte ihn von München in das «Neue Frankfurt» und – als Mitarbeiter der Gruppe von Ernst May – bis in die Sowjetunion, bevor er 1938 schliesslich ins Exil nach Istanbul ging. Anfang 1947 kehrte Schütte mit seiner Frau, der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky, in das Wien der Nachkriegszeit zurück und wurde österreichischer Staatsbürger. Hier konnte er nur wenige Bauten realisieren, da er aufgrund seiner politischen Haltung kaum öffentliche Aufträge erhielt. Schütte engagierte sich jedoch in Vereinigungen wie etwa dem CIAM-Austria und war eine wesentliche Schnittstelle zu vielen internationalen Organisationen. Die erste Monografie über Wilhelm Schütte würdigt sein vielfältiges Schaffen. Im Fokus steht die spannende Berufsbiografie des Architekten mit den Stationen Frankfurt, Moskau, Istanbul und Wien. Texte renommierter Experten präsentieren den aktuellen Forschungsstand und reichhaltiges, bisher unbekanntes Quellenmaterial, unter anderem aus russischen Archiven.


Illustrationen: 2 farb. u. 160 schw.-w. Abb.
Herausgeber: ÖGFA ? Österreichische Gesellschaft für Architektur+Waditschatka, Ute
ISBN-13: 9783038601401
ISBN-10: 3038601403
Erscheinungstermin: 17.01.2019
Einband: Paperback
Anzahl Bände: 1
Seiten arabisch: 176
Verlag: Park Books
Gewicht: 570 gr
Höhe: 24 cm
Breite: 17 cm
Zustand: Tadelloses Exemplar.
Kontaktdaten
Frage zum Titel

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.