Transformationen Roms in der Vormoderne. Hrsg. v. Mariano Delgado (Fribourg) und Volker Leppin (Tübingen)

Best.-Nr.: 14320

EAN: 9783796539039


36,00 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar

Lieferzeit: 1 - 5 Werktage

Stk


Die Stadt Rom gilt als ein zentraler Kristallisationspunkt christlich-lateinischer Gesellschaften der Vormoderne. Jenseits der sinnlich erfahrbaren Stadt, oft als «Haupt der Welt» (caput mundi) gefeiert, sind es aber vor allem Vorstellungen und Ideen von Rom, von denen die Quellen berichten. Die in diesem Buch gesammelten Beiträge legen dar, wie die Stadt Rom in der Vormoderne in politischen, kulturellen und religiösen Kontexten als Ideal- oder Gegenbild inszeniert wurde und welchen Transformationen diese Vorstellungen unterworfen waren. Untersucht wird Rom als geografischer Ort, als idealer religiöser Raum sowie als religiöser Gegen-Raum.


Reihe: Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte (ScRKG) / Hrsg. v. Mariano Delgado (Fribourg) und Volker Leppin (Tübingen)
Herausgeber: Mauntel, Christoph+Leppin, Volker
ISBN-13: 9783796539039
ISBN-10: 3796539033
Erscheinungstermin: 14.05.2019
Seiten arabisch: 288
Verlag: Schwabe Verlagsgruppe AG Schwabe Verlag
Gewicht: 548 gr
Höhe: 22.5 cm
Breite: 15.8 cm
Zustand: Tadelloses Exemplar.
Kontaktdaten
Frage zum Titel

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.