Cookies
ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der FalkMedien-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
x
Schluss mit dem Ausverkauf. Den traurigen Niedergang der Union, ihre bedingungslose Kapitulation vor dem Zeigeist und den allgemeinen Verfall unserer Parteiendemokratie erörtern, obwohl sie niemand darum gebeten hat Arnulf Baring, Josef Kraus, Mechthild

Best.-Nr.: 6884


2,00 € *

Alle Preise inkl. MwSt.

vergriffen


Verlagstext/Beschreibung

Den traurigen Niedergang der Union, ihre bedingungslose Kapitulation vor dem Zeitgeist und den allgemeinen Verfall unserer Parteiendemokratie erörtern, obwohl sie niemand darum gebeten hat, Arnulf Baring, Josef Kraus, Mechthild Löhr und Jörg Schönbohm. Redaktion: Alexander Kissler

Die Krise ist da. Die Temperatur steigt. Die Zeit des Prassens ist vorbei. Und was macht die Kanzlerin? Sie boxt unsichere Bürgschaften durch ? par ordre »de Mutti«. Sie verspielt das Volksvermögen, materiell und ideell. Der Bürge Deutschland wird zur Gefahr für den deutschen Bürger. Was kommt danach? Inflation? Anarchie? Diktatur? Wie behalten wir da einen kühlen Kopf? Worauf können wir verzichten? Worauf können wir bauen?

Die vier Zeitgenossen, die sich hier versammelt haben, plädieren für eine schöpferische Besinnung auf Bestände, Wurzeln, Traditionen ? zum Wohle unserer Kinder. Baring, Kraus, Löhr und Schönbohm kommen zu klaren Schlussfolgerungen: Schützt Europa vor dem Euro und der EU. Schützt Europa vor deutschen »Durchgriffsrechten«. Schützt die Bundeswehr, die uns und Europa schützt. Schützt die Familie vor dem Staat. Schützt die Zuwanderer vor der Ghettoisierung. Schützt das Parlament vor der autoritären Regierung. Schützt die CDU vor der Selbstversenkung. Schützt die Schwachen mit mehr Leistung, Bildung und Selbstverantwortung. Es war nicht alles schlecht im christlichen Abendland ? Schluss mit dem Ausverkauf!

»In der Euro-Krise machte die Kanzlerin von Anfang an keine gute Figur. Wie konnte man nur glauben, mit unvorstellbaren Summen, die man Griechenland hinterherwirft, werde ein Domino-Effekt verhindert? Es war doch völlig klar, dass sich andere Länder dadurch erst ermutigt fühlen würden, finanzielle Hilfen für selbstverständlich zu halten. Eine Währungsunion aus Ländern mit fundamental unterschiedlicher Mentalität und Wirtschaftskraft kann nicht funktionieren. Jede teure Rettungsmaßnahme macht die Lage schlimmer, die Lasten größer. Aber was hören wir? Wie sagte Margaret Thatcher? ?Tina! There is no alternative!? Nein, es gibt immer Alternativen. Wer das leugnet, ist in den meisten Fällen nur zu feige, sie zu benennen.« Arnulf Baring

ISBN-13: 9783938844267
Erscheinungstermin: 2. Auflage 2014
Einband: Paperback
Seiten: 128
Verlag: LANDT VERLAG
Höhe: 185 mm
Breite: 120 mm

Frage zum Titel

Kontaktdaten
Frage zum Titel

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutz.