Cookies
ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der FalkMedien-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
x
Jenseits der Feuerwand. Armenien ? Irak ? Palästina Vom Zorn zur Versöhnung

Best.-Nr.: 2242


3,00 € *

Alle Preise inkl. MwSt.

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 5 Werktage



Verlagstext/Beschreibung

Armenien ? Irak ? Palästina: Vom Zorn zur Versöhnung

»Mirak-Weißbach läßt den Leser verstehen, wie sich Haß, Zorn, Vorurteile und ein Durst nach Rache in die Psyche der Generationen eingebrannt haben, die die schrecklichen Erlebnisse in den Händen ihrer Unterdrücker erleiden mußten. Im Gegenzug bietet sie Hoffnung und glaubt an die Kraft des Dialogs und der Versöhnung.« (Armenian Reporter ) »Die Fähigkeit der Autorin, persönliche Erzählung mit politischer Analyse zu kombinieren, bisher unbeachtete historische Tatsachen anzubringen und den Weg in eine bessere Zukunft aufzuzeigen, machen es zu einem herausragenden Buch.« (Jordan Times ) »Eine engagierte Forscherin und Menschenrechtlerin.« (Walid Khalidi ).

Autorin

Muriel Mirak-Weißbach, geboren in den USA als Tochter armenischer Einwanderer, wuchs in Neu-England auf und lebt gegenwärtig in Deutschland. Sie studierte bis Mitte der sechziger Jahre am Wellesley College englische Literatur, gewann 1966 ein Fulbright-Stipendium nach Italien und blieb schließlich 15 Jahre in dem Land, fasziniert von seiner Sprache, seinen Menschen und seinem reichen kulturellen Erbe.

1971 begann sie ihre Lehrtätigkeit in Anglistik an der Universität Mailand sowie der Universität Bocconi in Mailand. Sie wurde in den Ende der siebziger Jahre aufkommenden Bewegungen um wirtschaftliche und soziale Reformen aktiv und ließ 1980 ihre akademische Karriere hinter sich.

Als Journalistin konzentrierte sie sich in den folgenden Jahren auf politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen in der arabischen und islamischen Welt. Sie nahm an internationalen Konferenzen und Seminaren mit eigenen Beiträgen zur wirtschaftlichen Entwicklung, zur Politik und zum interkulturellen Dialog teil; sie besuchte Jordanien, Ägypten, den Irak, Sudan, die Türkei, Turkmenistan, Kasachstan, Pakistan, Malaysia, den Jemen und die Islamische Republik Iran. Nach dem Krieg von 1991 gegen den Irak arbeitete sie zusammen mit hochrangigen Politikern im »Komitee für die Rettung irakischer Kinder«.

Titelinformationen



264 Seiten, kart.

Frage zum Titel

Kontaktdaten
Frage zum Titel

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutz.