Cookies
ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der FalkMedien-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
x
Am Anfang eines grossen Weges. Joseph Ratzinger in Bonn und Köln

Best.-Nr.: 6590


24,95 € *

Alle Preise inkl. MwSt.

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 5 Werktage

Stk


Verlagstext/Beschreibung

Seine ?erste Liebe? hat Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. jene Zeit genannt, in der er als junger Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Bonn lehrte (1959-63). Es waren Jahre des Aufbruchs und der Erneuerung des kirchlichen Lebens, die er als Berater des Kölner Kardinals Josef Frings aktiv mitgestaltete. Um Ratzinger entstand der spätere Schülerkreis, er schloss wichtige Freundschaften und hielt Vorträge, die ihn deutschlandweit bekannt machten. So erweisen sich die Bonner Jahre in vielerlei Hinsicht als weichenstellend für seinen weiteren Weg als Theologe und Mann der Kirche.

Im Gespräch mit allen noch lebenden Zeitzeugen und durch Auswertung bisher unbekannter Mitschriften, Briefe und Universitätsakten entsteht ein facettenreiches Bild der Person Joseph Ratzingers wie auch seines Denkens und seiner Rolle während des Konzils.

Der Anhang bietet bisher unveröffentlichte Texte und zahlreiche historische Fotos. So schließt die vorliegende Monographie eine Lücke in der Biographie des emeritierten Papstes und setzt einen Meilenstein in der Erschließung der Quellen und Kontexte zu Leben und Werk eines der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts.

Herausgeber: Voderholzer, Rudolf+Schaller, Christian+Heibl, Franz-Xaver
ISBN-13: 9783795428839
ISBN-10: 3795428831
Erscheinungstermin: 08.04.2014
Einband: Paperback
Seiten arabisch: 208
Verlag: Schnell & Steiner
Gewicht: 501 gr

Frage zum Titel

Kontaktdaten
Frage zum Titel

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutz.